Bürgerstiftung Schillerstadt Marbach errichtet

Am 3. Februar 2010 wurde vom Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Ludwigsburg, Dr. Heinz-Werner Schulte, im Bürgersaal des Marbacher Rathauses die Stiftungsurkunde für die Bürgerstiftung Schillerstadt übergeben. In einer Feierstunde nehmen Rainer Krause, Vorsitzender des Stadtmarketing Marbach, und Bürgermeister Herbert Pötzsch das Dokument in Empfang. Fortan kann die Stiftung mit Leben erfüllt werden. Initiiert wurde die Bürgerstiftung vom Stadtmarketingverein (SSM). Die Bürgerstiftung hat ihr rechtliches Dach in der Stiftergemeinschaft der Kreissparkasse Ludwigsburg. Verwaltet wird die Stiftung bei der Deutschen Stiftungstreuhand AG in Fürth. Das Startkapital von 45 000 Euro wurde jeweils zu gleichen Teilen vom Stadtmarketing, der Kreissparkasse Ludwigsburg und der Stadt Marbach aufgebracht. Da der SSM auch wirtschaftlich tätig ist, darf er keine Spendenbescheinigungen ausstellen, obwohl er auch gemeinnützige Projekte fördert. Die Lösung war die Gründung einer Stiftung, die ausschließlich gemeinnützige Ziele verfolgen kann. Für das Vorhaben wurde die Kreissparkasse Ludwigsburg gewonnen, da sie das unkomplizierte Konzept der Stiftergemeinschaft anbietet. Der Stiftungszweck ist bewusst breit angelegt und spiegelt somit die Philosophie des Stadtmarketingvereins wieder, in Marbach die Lebens- und Aufenthaltsqualität zu verbessern. Über die Verwendung der Mittel entscheidet ein Stiftungsrat, dem der Bürgermeister und ein Vertreter des Gemeinderats sowie der Vorsitzende des Stadtmarketingvereins, sein zweiter Stellvertreter und der Schatzmeister angehören. Da nur die Erträge für die vorgesehenen Zwecke verwendet werden können, wünscht sich Rainer Krause, dass das Stiftungskapital rasch wachsen möge. Er ist sich sicher, dass auch der SSM künftig in der Lage sein wird hierzu einen Betrag zu leisten. Er wünscht sich dabei viele Nachahmer mit großen und kleinen Beträgen.

zurück