Flüchtingshilfen und Jugendwohngemeinschaft unterstützt

Stiftergemeinschaft der Sparkasse Erding-Dorfen hilft Jugendwohngemeinschaft und Flüchtlingshilfen der Region.

„Ihr Engagement verdient höchste Anerkennung“, mit diesen Worten begrüßte Vorstands- und Kuratoriumsmitglied der Sparkasse Mischa Schubert die Vertreter der Flüchtlingshilfen Erding und Dorfen sowie die Vertreterinnen der Jugendwohngemeinschaft Puerto aus Taufkirchen. 

Nur mit dem Engagement der Vielen machbar

Die Integration der Menschen aus den Krisengebieten dieser Welt ist eine Mammutaufgabe. Ohne das Engagement der vielen helfenden Bürger in ganz Deutschland wäre diese Herausforderung kaum zu bewältigen. Mit bewundernswerter Nachhaltigkeit und viel persönlichem Einsatz wird hier den Menschen in Not eine neue Lebengrundlage geschaffen. 

„Wir freuen uns mit dem Ertrag aus unserer Stiftergemeinschaft die engagierte Arbeit der großen örtlichen Flüchtlingshilfen Erding und Dorfen sowie Condrobs unterstützen zu können“ erklärt Willy Neupärtl, der Vorsitzende des Stiftungskuratoriums.

4.000 Euro für die unterschiedlichen Zwecke

Mit insgesamt 4.000 Euro, die die Stiftergemeinschaft der Sparkasse in diesem Jahr ausschüttet, können nun Aufwendungen bestritten und wertvolle Anschaffungen gemacht werden. So wünschen sich die zurzeit 24 Jugendlichen aus Syrien, Afghanistan, Iran und dem Irak, die in der Jugendwohngemeinschaft Puerto in Taufkirchen betreut werden, einen gemeinsamen Treffpunkt zum Zusammensitzen, sich unterhalten und Grillen. Mit dem Geld der Stiftung kann dieser Wunsch nun in die Tat umgesetzt werden. Für dringend benötigte Kleidung verwendet die Flüchtlingshilfe Erding die Spende der Sparkassenstiftung. Und auch die Flüchtlingshilfe Dorfen freut sich über 1.500 Euro. Derzeit werden von ihr ca. 190 Flüchtlinge, die zum größten Teil aus Afghanistan kommen, betreut. Zahlreiche Maßnahmen wie z.B. die eigene RadlWerkstatt, in der die gespendeten Radl auf ihre Verkehrstauglichkeit geprüft und repariert werden , das Begegnungs-Café, oder auch gemietete Tablets, mit einem eigenen Sprachlernprogramm ausgestattet  können hier weiterhin finanziert werden. 

Die Integration dieser Menschen in ein für sie fremdes Deutschland kann nur gelingen, wenn alle gemeinsam etwas bewegen: Bürger, staatliche Institutionen und Unternehmen gleichermaßen.

Quelle und weitere Informationen: Sparkasse Erding-Dorfen

 

 

 

zurück