Kreissparkasse Miesbach-Tergernsee ruft Stiftergemeinschaft ins Leben

Die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee eröffnet mit der neugegründeten Stiftergemeinschaft den Bürgern der Region ganz einfach eine eigene Stiftung zu errichten und Gutes für die Region zu tun. Und das ist bereits an einem Betrag von 10.000 Euro möglich. Gerade für Menschen, die sich mit einem eher kleineren Vermögen für die Gemeinde dauerhaft engagieren wollen, ist die Stiftergemeinschaft ideal. Dabei geht es der Sparkasse primär nicht um wirtschaftliche Interessen, vielmehr ist dieses Engagement auch ein Baustein im Rahmen ihres öffentlichen Auftrages. "Rund 80 Sparkassen in ganz Deutschland haben bereits Stiftergemeinschaften gebildet. Starker Partner im Hintergrund ist die Deutsche Stiftungstreuhand. Sie kümmert sich um Betreuung und Abwicklung. Die Verwaltungsgebühr von jährlich 0,6 Prozent des Stiftungsvermögens speist sich aus den Erträgen."

Die Errichtung einer Stiftung ist theoretisch innerhalb eines Tages möglich. Durch das Dach der Stiftergemeinschaft profitieren alle: die gemeinsame Anlage der Gelder ermöglicht höhere Renditen, Verwaltungskosten können gespart werden, auch gemeinsame Marketingaktivitäten sind möglich.

Quelle und weitere Informationen: www.merkur.de

zurück