Stiftung soll Theater sichern

Stiftung soll Theater sichern

zurück zu News

Der Spielbetrieb des Theaters an der Rott soll durch die Errichtung einer Stiftung dauerhaft sichergestellt werden. Der Landkreis Rottal-Inn beauftragte die RegionalKonzept GmbH aus Nürnberg mit der Entwicklung eines Stiftungsmodells, das die Kommune finanziell entlasten soll. Grundlage dieses Modells bildet die von RegionalKonzept ins Leben gerufene Idee einer Publikumstiftung.

Ziel ist, das Theater an der Rott mit seiner in Deutschland einzigartigen Stellung als landkreiseigenes Theater in seinem Bestand dauerhaft zu erhalten. Gleichzeitig soll das Theater als wichtige Kultureinrichtung des Landkreises in der Bevölkerung verankert werden. Zweck des „KulturStiftungsfonds Rottal-Inn" ist die Förderung kultureller und künstlerischer Aktivitäten im Landkreis Rottal-Inn. Die Sicherung des Spielbetriebs des Theaters an der Rott stellt jetzt das erste Projekt des KulturStiftungsfonds Rottal-Inn dar. Weitere Projekte sind geplant.

Die Stiftung
Mit Hilfe der von der Deutschen Stiftungstreuhand entwickelten Publikumstiftung ist es möglich, privates Vermögen für gemeinnützige Zwecke zu mobilisieren. Gerade in einer von Krisen geplagten Zeit, versucht die Deutsche Stiftungstreuhand, potentiellen Stiftern einen Weg zu zeigen, wie sie ihrer Region dort helfen können, wo die öffentliche Hand ihre Aufgaben nicht mehr wahrnehmen kann. Die von der Deutschen Stiftungstreuhand entwickelten Modelle funktionieren, weil nicht nur gemeinnützige Investitionen, wie z.B. das Theater an der Rott, unterstützt werden können, sondern der Stifter auch eine attraktive Versorgung erhält. Der Clou der Publikumstiftung ist erst durch das reformierte Stiftungsrecht interessant geworden: Ein privater Stifter zahlt sein Geld in eine Stiftung ein. Diese Einlage ist zu 100 Prozent steuerlich abzugsfähig. Sie wird von der DT Deutsche Stiftungstreuhand AG konservativ angelegt und erzielt steuerfreie Erträge. Während ein Drittel der Erträge zum Stifter zurückfließt, erhöht ein Drittel das Stiftungsvermögen. Mit dem restlichen Drittel der Erträge werden gemeinnützige Projekte von öffentlichem Interesse unterstützt.

Stiftung soll Theater sichern

Sankt Lukas Stiftung der Öffentlichkeit vorgestellt

03.06.2009 - Bad Wörishofen. In einem Festakt stellte der Stifter Bartholomäus Ernst die neu gegründete Sankt Lukas Stiftung im Haus Bartholomäus der Öffentlichkeit vor. Stifter brachte bedeutende Sammlung religiöser Exponate ein. [mehr...]