Bürgerstiftung Peiting schüttet 6.000 Euro aus

Verkehrserziehung, Lichtschaukel, Glockenstuhl und Ferienprogramm - viele Projekte werden mit Geldern aus der Bürgerstiftung Peiting erneut gefördert.

Nachhaltig Gutes tun im Schongauer Land, das ist das Ziel der Bürgerstiftung Peiting. Mit einer Spende oder Zustiftung zur Bürgerstiftung kann jeder gezielt dem Gemeinwohl dienende Aktivitäten fördern, denn die Bürgerstiftung Peiting in der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Oberland verwirklicht gemeinnützige und mildtätige Stiftungszwecke, soweit damit gemeindliche Aufgaben des eigenen Wirkungskreises erfüllt werden. Damit bietet die Bürgerstiftung Peiting den Menschen, denen ihre Heimat am Herzen liegt, eine Möglichkeit, sich auch finanziell auf nachhaltige Weise zu engagieren – zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger in Peiting. Anfang Februar war es wieder soweit, insgesamt 6.000 Euro konnten ausgeschüttet werden. 2.000 Euro bekam der gemeinnützige Verein "Lichtschaukel", das Frauen- und Familienzentrum in Peiting. 1.000 Euro gingen an die Gebietsverkehrswacht Schongau mit Sitz in Peiting. Verkehrserziehung von Kindern bis Senioren steht bei der Verkehrswacht im Mittelpunkt. Immer geht es darum, den Umgang mit Verkehrsmitteln zu schulen und das Verhalten im Straßenverkehr zu trainieren, egal ob mit Roller, Rollator oder E-Bike. Eine weitere Aufgabe sind Alamrfahrtschulungen für Rettungskräfte. 1.000 Euro gingen an den Pfarrverband Peiting-Hohenpeißenberg, um die Sanierung des hölzernen Glockenstuhls zu unterstützen. Auch das Peitinger Ferienprogramm wurde mit Geldern aus der Bürgerstiftung Peiting gedacht. 2.000 Euro sollen helfen, dass das Programm weiterhin zu günstigen Preisen angeboten werden kann. Zudem wird dieses Jahr ein rundes Jubiläum gefeiert: Seit 30 Jahren gibt es das Angebot schon.

Jeder kann die Bürgerstiftung Peiting in ihren Aktivitäten unterstützen.

Kontoverbindung

Die Möglichkeit zur Online-Spende finden Sie auf dem Portal der Stiftergemeinschaften in Deutschland.