Friedberger Sparkasse informiert über Stiftergemeinschaft

Ausstellung in der Geschäftsstelle der Stadtsparkasse Augsburg.

Man muss kein Millionär mit einer Villa am Ammersee sein, um für seine Nachkommen oder das Gemeinwohl nachhaltig etwas Gutes zu tun. Schon ab einem Betrag von 25.000 Euro ist es möglich, eine Stiftung im eigenen Namen einzurichten. Wie das genau geht, darüber kann man sich im Finanz- und Gesundheitszentrum der Friedberger Sparkasse informieren. Bei einer Ausstellung im Atrium, die noch bis Anfang nächsten Jahres zu sehen ist, ist immer donnerstags von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr uch ein Ansprechpartner anwesend. Er informiert über die Vorteile und Möglichkeiten schnell und unkompliziert eine Stiftung in eigenem Namen zu errichten.

„Haus der Stifter“ heißt eine nicht rechtsfähige Stiftung, die vor fünf Jahren von der Stadtsparkasse Augsburg als Plattform für Kundenstiftungen gegründet wurde. Die Verwaltung erfolgt durch die Deutsche Stiftungstreuhand AG in Fürth. Bei der Eröffnung der Ausstellung sagte Stiftungsberater Dieter Weisner: „Im Gegensatz zu einer Spende, die von der Empfängerorganisation sofort für deren Zwecke verwandt wird, bleibt das Stiftungsvermögen in der Regel dauerhaft erhalten.“ Und auch der Name des Gründers gerät nicht so schnell in Vergessenheit. ...
Mit einer Stiftung Gutes tun - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Mit-einer-Stiftung-Gutes-tun-id42967346.html

„Haus der Stifter“ heißt die nicht rechtsfähige Stiftung, die vor fünf Jahren von der Stadtsparkasse Augsburg als Plattform für Kundenstiftungen gegründet wurde. Die Verwaltung erfolgt durch die Deutsche Stiftungstreuhand AG in Fürth. Bei der Eröffnung der Ausstellung sagte Stiftungsberater Dieter Weisner: „Im Gegensatz zu einer Spende, die von der Empfängerorganisation sofort für deren Zwecke verwandt wird, bleibt das Stiftungsvermögen in der Regel dauerhaft erhalten.“

Quelle und weitere Informationen: Augsburger Allgemeine

Man muss kein Millionär mit einer Villa am Ammersee sein, um für seine Nachkommen oder das Gemeinwohl nachhaltig etwas Gutes zu tun. Schon ab einem Betrag von 25000 Euro ist es möglich, eine Stiftung im eigenen Namen einzurichten. Wie das genau geht, darüber kann man sich im Finanz- und Gesundheitszentrum der Friedberger Sparkasse informieren. Bei einer Ausstellung im Atrium, die noch bis Anfang nächsten Jahres zu sehen ist, ist immer donnerstags von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr ein Ansprechpartner anwesend....
Mit einer Stiftung Gutes tun - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Mit-einer-Stiftung-Gutes-tun-id42967346.html

zurück