Rekordergebnis: Stiftergemeinschaft der Sparkasse Vorderpfalz schüttet 311.368 Euro aus

Die Stiftergemeinschaft der Sparkasse Vorderpfalz hat im Rahmen der aktuellen Ausschüttung für das Geschäftsjahr 2022 ein neues Rekordergebnis erzielt. Mit einer Summe von 311.368 Euro wird ein Anstieg um fast das Doppelte im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. Dieser beeindruckende Anstieg ist auf eine signifikante Zunahme der Spenden und vor allem auf eine Steigerung des Stiftungskapitals durch neue Stifter und Zuwendungen aus Erbschaften zurückzuführen.

Ausschüttung der Stiftergemeinschaft Vorderpfalz

Die Stiftergemeinschaft der Sparkasse Vorderpfalz schüttet Erträge und Spenden in Höhe von 311.368 Euro aus.

Die Ausschüttung der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Vorderpfalz fließt in diesem Jahr an insgesamt 46 gemeinnützige Organisationen aus der Region. Neben den Begünstigten der 28 Themenstiftungen profitieren auch 21 weitere gemeinnützige Einrichtungen, darunter die Aktion 72, Luisenpark Mannheim, die Soziale Anlaufstelle Speyer (SAS), das Projekt "Street Doc" der ökumenischen Fördergemeinschaft Ludwigshafen, DRK Ludwigshafen, verschiedene Sportvereine, Tierschutzvereine sowie kirchliche Bau- und Krankenpflegevereine. Erstmals werden auch die Bürgerstiftung Ludwigshafen und die Bürgerstiftung Harthausen unterstützt.

Martin May, Leiter des Generationenmanagements bei der Sparkasse Vorderpfalz, unterstreicht die gesellschaftliche Bedeutung dieses Engagements: "Die Stiftergemeinschaft bündelt das Wirken vieler Stifter und Spender und ermöglicht es unseren Kunden, gemeinnützige Initiativen in unserer Region zu unterstützen."

Breites Spektrum gemeinnütziger Themen

Die Stiftergemeinschaft bietet eine breite Palette von gemeinnützigen Themen in den Bereichen Umwelt, Tiere, Kunst und Kultur, Gesundheitswesen, Soziales sowie Kinder und Jugendliche. Aktuell fördert sie 28 Themenstiftungen und verwaltet zusätzlich 43 Namensstiftungen von Kunden.

Stetiges Wachstum der Stiftergemeinschaft

Die Stiftergemeinschaft der Sparkasse Vorderpfalz zieht nicht nur Privatpersonen, sondern auch Vereine, Unternehmen und Kommunen an. Martin May erklärt: "Welche Zwecke oder gemeinnützigen Einrichtungen unterstützt werden sollen, liegt in der Entscheidung des jeweiligen Stifters. Selbst wer keine eigene Namenstiftung gründen kann oder möchte, kann mit Spenden die überwiegend regionalen Themenstiftungen unterstützen." Das von Kunden gestiftete Vermögen in der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Vorderpfalz beläuft sich derzeit auf über 10 Millionen Euro.

Hintergrundinformationen zur Gründung einer Stiftung

Die Gründung einer eigenen Stiftung ist ab einem Kapital von 10.000 Euro mit professioneller Betreuung und minimalem Verwaltungsaufwand möglich. Dies dient nicht nur dem bürgerschaftlichen Engagement, sondern auch gemeinnützigen Vereinen und Organisationen in der Region. Die gestifteten Gelder sind erbschafts- und schenkungssteuerfrei und bieten steuerliche Vorteile für die Stifter. Der Stifter bestimmt lediglich den Betrag der Zustiftung und den Zweck, den er fördern möchte. Zusätzlich kann die Stiftung den Namen des Stifters tragen. Das Stiftungskapital kann entweder unbefristet erhalten bleiben oder für den festgelegten Verwendungszweck genutzt werden. Die Stiftungsgründung ist einfach, die Vermögensverwaltung professionell und die Zweckbestimmung persönlich.

Weitere Informationen zur Stiftergemeinschaft der Sparkasse Vorderpfalz gibt es auf der Webseite der Sparkasse: www.sparkasse-vorderpfalz.de/stiftergemeinschaft.

Quelle: Sparkasse Vorderpfalz, Pressecenter