Wasserrettungs-Schutzausrüstung für den DLRG Ortsverband Lichtenfels e.V.

Die "Stiftung unser Lichtenfels" übergibt einer Spende in Höhe von 1.225 Euro an den DLRG Ortsverband Lichtenfels e.V.

Bürgermeister Andreas Hügerich (links), Lio Rießner (Mitte) und Marius Haag, beide DLRG Orstverband Lichtenfels e.V.

Die Anschaffung einer neuen Wasserrettungs- und Strömungsrettungsausrüstung ist teuer. Sie besteht aus Neoprenanzug, Schutzhelm, Prallschutzweste und Klettergurten und wird bei der Ausbildung von Einsatzkräften zu Strömungsrettern benötigt. Strömungsretter in Lichtenfels? Ja. Im März 2019 und 2020 wurden sie zum Beispiel nach Küps im Landkreis Kronach gerufen.

Aber nicht nur im Sommer kommt es zu Einsätzen. Auch in den kühleren Jahreszeiten werden die Einsatzkräfte der DLRG Lichtenfels e.V. alarmiert. Bei kalten Temperaturen und starken Strömungen ist besonderes Können und Wissen erforderlich um diese Situationen sicher zu meistern. Für diesen Einsatzfall gibt es nun seit mehreren Jahren die Strömungsretter. Diese Einsatzkräfte sind besonders im Umgang mit starker Strömung, unwegsamen Gelände und großen Höhen geschult. Zum persönlichen Schutz tragen sie nicht nur einen verstärkten Neoprenanzug, sondern auch die Wasserrettungs- und Strömungsrettungsausrüstung. Sie werden aber nicht nur vor Ort eingesetzt, sie helfen, wo sie gebraucht werden. So können nicht nur die Menschen in der Region, sondern in ganz Deutschland von der Kompetenz profitieren. Der Ortsverband Lichtenfels verfügt aktuell über fünf ausgebildete Strömungsretter sowie einen Strömungsretter mit Fortbildung zum Luftretter. Diese Zahl soll in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden. So waren Lio Reißner (Referat Strömungsrettung) und Marius Haag (Leiter Ausbildung, beide DLRG Ortsverband Lichtenfels) sehr froh, als Bürgermeister Andreas Hügerich die Spende der Stiftung unser Lichtenfels in der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Coburg - Lichtenfels in Form eines neuen Wasserretter- und Strömungsrettersets übergab.